Baustopp

Baustop

Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?

Meine Sicht

Nachdem wir für den Umbau die Baubewilligung erhalten haben, mussten wir vor der Baufreigabe 2600.- für die Baubewilligung bezahlen. Diesen Betrag haben wir am 13. Dez 2006 bezahlt. Wir erhielten im Februar eine Rechnung für eine Nachzahlung von 7500.- da wir 3 Revisionen hatten. Diese Revisionen mussten aber nur aufgrund von Auflagen des Ortsbildschützers gemacht werden. Zudem sind in diesem Betrag ca. 3000.- für den Ortsbildschützer enthalten. Auf der Rechnung gibt es keine Hinweise für was die massiven Mehrkosten sind. Ohne genauere Angaben für was ich so viel bezahlen sollte bin ich nicht bereit eine Rechnung zu bezahlen. Von jedem Handwerker habe ich eine detailierte Kostenauftellung. Aufgrund solcher Angaben ist eine Akonto Rechnung problemlos zahlbar.
Eine fehlende Transparenz in den Kosten machen mich aber mistrauisch.

Die Verfügung

Der Bauausschuss hat am 23. Juli 2007 wegen der fehlenden Vorschusszahlung von 7500.- einen Baustopp verordnet. Im Bauauschuss vertreten sind die Stadträte: W.Epli, W.Brühlmann und V.Perego.

Der Rekurs

Gegen diesen Baustopp haben wir Rekurs eingereicht. Er ist im folgenden Dokument enthalten. Interessant sind in diesem Schreiben Bezeichnungen wie:
krass rechtswidrig, willkürlich, offenkundiger Amtsmissbrauch

baustop25jul07.pdf [700 KB]